top of page

Von No-Poo zu Non Bathing: Mein Selbstversuch

Aktualisiert: 21. März 2022


Non-Bathing Non-Bathing Trend No-Poo Onlywater

Nachdem ich seit zwei Jahren keine Haarprodukte mehr verwende und sich meine Haare und Kopfhaut so stark gebessert haben, frage ich mich, wie es eigentlich mit der restlichen Haut am Körper funktioniert.


Water Only und No-Poo ist übrigens nicht nur gut für die Haut und den Geldbeutel, sondern auch für die Umwelt.


Das gleiche kann ja auch für die restliche Haut gelten, oder? Der Non Bathing Trend

Ute hat mir eine interessante Reportage über den “Non Bathing” Trend geschickt.

Eine Reporterin wollte wissen was es mit diesem neuen Trend auf sich hat und begab sich auf die Reise sich nur ein mal die Woche zu duschen. Nur das Reinigen mit einem Waschlappen ist “erlaubt”. Sie benutzt weder Shampoo, noch Deo, noch Duschgel!

Wie ich, neigt sie auch zu trockenen Haut und erhofft sich mit diesem Experiment eine Verbesserung.

Der “Non Bathing” oder “Cleansing Reduction” Trend kommt übrigens aus den USA, und immer mehr Stars wie Brad Pitt, Jake Gylenhall, Julia Roberts und andere bekennen sich dazu.

Es soll nicht nur besser für die Haut sein, sondern schont den Wasserverbrauch und den Geldbeutel.

Gut 15 Milliarden Euro werden in Deutschland jedes Jahr für Körperpflegeprodukte ausgegeben!


Trockene Haut und der Teufelskreis duschen

Seit ich denken kann, leide ich unter extrem trockener Haut. Als Kind hatte ich Neurodermitis und die trockene Haut ist nach wie vor geblieben. Früher habe ich ca. alle zwei Tage geduscht.

Jetzt habe ich mich auf fast jeden Tag gesteigert. Allerdings verwende ich seit Jahren außer ein Stück Seife (wohldosiert), keine Produkte unter der Dusche mehr.


Ich weiß, dass zu viel heiß duschen und auch zu lange duschen nicht gut für den Säureschutzmantel der Haut ist. Ich dusche mich aber, weil ich ein bisschen süchtig, nach dem Entspannungsgefühl geworden bin.

Durch meine zu Neurodermitis neigende Haut, juckt es mich oft. Vorallem abends fühle ich mich einfach oft unwohl in meiner Haut. Nachdem ich geduscht habe, ist das unwohle Gefühl in der Haut weg – und der Juckreiz auch. Es fühlt sich ein wenig nach “Erlösung” an.


Es ist wie mit dem kratzen: du weißt es ist nicht gut, und du kratzt dich, weil du dich hinterher einfach besser fühlst. (an alle Neurodermitiker: wen nervt der Satz “nicht kratzen!” so wie mich?) So ist es mit dem duschen bei mir…ich weiß, es trocknet die Haut aus, dennoch hilft es mir mich kurzfristig besser in meiner Haut zu fühlen.


Doch die Reportage hat mich neugierig gemacht: Die Frau hatte tatsächlich nach 1-2 Wochen verbesserte Hautergebnisse. Eine Dermatologin hat sie vorher und nachher getestet und ihre Haut hatte einen höheren Feuchtigkeitsgehalt und war weniger trocken!


Nun möchte ich es selbst testen: Heute abend werde ich das “letzte” mal duschen und dann nur noch einmal die Woche! Die Tage dazwischen verwende ich nur einen Waschlappen für Achseln, Intimbereich und wasche mein Gesicht jeden morgen mit kaltem Wasser.

Ich werde euch berichten, wie es mir und meiner Haut dabei geht!


SONNTAG, TAG 1: Bye, bye: Die letzte Dusche

Heute ist es soweit und ich genieße meine letzte Dusche. Ich dusche immer ein bisschen zu lang als notwendig. Wenn ich eigentlich das Gefühl habe “FERTIG”!, genieße ich das heiße Wasser, das an mir runterfließt so sehr, dass ich den Punkt immer überschreite und noch länger dusche…ich fühle mich regelrecht süchtig, nach diesem Entspannungsgefühl…dabei fließt extrem viel Wasser in den Ausguss…


MONTAG, Tag 2: Strom und Wasser sparen

Der Morgen verlief soweit so gut. Das reinigen mit einem kleinen Waschlappen unter den Achseln und im Intimbereich geht schnell und ich fühle mich frisch. Außerdem spare ich so eine Menge Wasser und Strom, was die Ressourcen und den Geldbeutel schont bzgl. der Wasserkosten. Am Ende des Tages habe ich jedoch kurz Sehnsucht nach dem Entspannungsgefühl beim baden….


DIENSTAG, TAG 3: Tag der Wahrheit: Stinke ich ohne Deo?

Heute habe ich mich schon ein wenig dran gewöhnt, den Tag nicht mit einer heißen Dusche zu starten. Was ich aber feststelle: ich fühle mich extremst müde.

Ab morgen wird wieder Körper gebürstet! Das Trockenbürsten hilft die Durchblutung anzuregen und außerdem trägt es alte Hautschuppen ab, wie ein sanftes Peeling, nur eben ohne Wegwerf-Produkt!

Haarweisheiten, No Poo Online Kurse, No Poo, Only Water, Haare waschen ohne Shampoo, Haarbürste

Deutschland ist ja die Mutter der Mülltrennung und gleichzeitig produziert Deutschland soviel Plastikmüll, wie kein anderes Land in Europa.

“18,16 Millionen Tonnen Verpackungsmüll haben die Deutschen im Jahr 2016 produziert, das berichtet das Umweltbundesamt. Darin eingerechnet sind sowohl die Abfälle aus der Industrie, als auch aus privaten Haushalten. Die alleine haben 2016 rund 5,5 Millionen Tonnen Verpackungen weggeschmissen. Das sind 220 Kilogramm pro Person - etwas weniger als 2015, da waren es 222 Kilogramm.”


Haarweisheiten, No Poo Online Kurse, No Poo,

Mülltrennung und Recycling sind nützlich, doch gegen die weltweite Plastikflut hilft nur: Müllvermeidung!


Ich benutze übrigens die ganze Woche auch kein herkömmliches Deo mehr, sondern das DIY-Deo meines Mannes aus Natron, Kokosöl und etwas ätherischem Öl. Davon brauche ich nur ganz wenig und reibe es unter meine Achseln. Bisher nehme weder ich, noch andere Personen einen Schweißgeruch von mir war.


Ich habe mich langsam an das “nicht duschen” und waschen mit dem Waschlappen gewöhnt. Heute morgen stand trockenbürsten mit Körperbürste Bertha an und das kalte Wasser im Gesicht haben mir den nötigen Kick gegeben, um ohne Kaffee und duschen in den Tag zu starten! Dann ging es weiter mit 30 Minuten Sport: oh oh, ohne danach zu duschen?

Ich bin überrascht, wie frisch ich mich fühle, auch ohne duschen! Das feucht reinigen mit den Waschlappen hat mir völlig ausgereicht! Juhu, ich bin gespannt, wie die Reise weitergeht…


DONNERSTAG, Tag 5: Katzenwäsche: ich möchte baden!

Wir gewöhnen uns an alles! Es braucht nur etwas Zeit, und die “neue” Routine wird zur neuen Gewohnheit. 4 Tage nicht mehr duschen? No problem!

Abends erschleicht mich trotzdem der Gedanke zu baden, für die Entspannung...


FREITAG, Tag 6: Ich fühle mich gut!

Bisher hat mich auch keiner als stinkend wahrgenommen.

Ich überlege heute oder morgen zu baden. Es wird eine ganz besondere Auszeit. Ich werde es auf jeden Fall zelebrieren und genießen.


SAMSTAG 7, Badetag als Ritual

Ich freue mich unglaublich auf meine Auszeit: meine Badewanne und ich! Ich zünde Kerzen an, mache schön Musik an und genieße das heiße Wasser und die Entspannung. Badezusätze kommen übrigens schon länger nicht mehr in mein Wasser.

Haarweisheiten, No Poo Online Kurse, No Poo,

Bewusst nehme ich mir diese besondere Zeit und genieße jeden Moment!

Eigentlich wollte ich meine Haare nass machen, aber da es schon abends ist, und nasse Haare über nacht nochmal empfindlicher ist, mache ich sie hoch. Meine Haare haben also schon länger als eine Woche kein Wasser gesehen, und sehen immer noch wunderschön aus!


SONNTAG: FAZIT: Noch mehr Detox für meine Haut


Ich spreche mit meinem Mann über die Erfahrung in der Woche und wir beide sind der Meinung: wir machen weiter so! Am Wochenende wird jetzt Badetag, dafür wird sich ordentlich Zeit genommen und diese Zeit genießen wir zusammen! Warum also den Bade- oder Waschtag nicht gleich als Ritual der Me oder We-time verbinden?

Unter der Woche bleibt die Wäsche mit den Waschlappen und ein bisschen Stück Seife. Einen leichten Peelingeffekt hat die Haut auch noch davon!

Zumindest hängen wir eine Woche dran und schauen, ob wir das so fortsetzen und wie wir uns damit fühlen. Ich habe das Gefühl, dass meine Haut gerade erst anfängt „sich neu zu finden” und ich bin gespannt wie sich das weiterentwickelt...


Die Benefits auf einen Blick nochmal zusammengefasst:

  1. Zeitersparnis

  2. Kostenersparnis: weniger Strom und Wasserverbrauch

  3. Kostenersparnis: keine überflüssigen Dusch/Badeprodukte mehr

  4. besser für die Haut: die Haut trocknet nicht so schnell aus und der Säureschutzmantel bleibt erhalten

  5. bewusster Umgang mit den Ressourcen unserer Umwelt

  6. Müllvermeidung


No Poo, Haarweisheiten, Haarbürste, No Poo Online Kurse

Hast du jetzt Lust bekommen, das auch einmal auszuprobieren? Wir freuen uns über deinen Erfahrungsbericht! Hier geht's zur aktuellen Podcastfolge #32 No-Poo, No Bathing, No bodyhair? über Körperhygiene:

Haarweisheiten, No Poo Online Kurse, No Poo, Only Water, Haare waschen ohne Shampoo No Poo, Only Water


2.168 Ansichten1 Kommentar

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

1 opmerking


Liebe Leila,

wir handhabst du es mit der Rasur zum Beispiel unter der Achsel oder den beinen? Auch nur Waschlappen und Wasser? Eine sehr spannende Reise!!!

lieben Gruß

valentina

Like
bottom of page