top of page

Haare – der Spiegel der Gesundheit?

Was sagen unsere Haare über uns aus?

So wie unsere Haut, unsere Mimik, Gestik und unsere gesamte Ausstrahlung zeigen wie es uns geht, hast du vielleicht schon einmal an dir beobachtet, dass auch deine Haare auf dein psychisches und körperliches Wohlbefinden reagieren. Mir fallen dazu direkt Tage ein, an denen meine Haare einfach nur platt und schlapp herunter hängen, ohne Spannkraft und ohne Glanz. Irgendwie der Moment wo wir denken: "Meine Haare liegen heute einfach überhaupt nicht, egal was ich mache." Manchmal ärgern wir uns sogar richtig darüber.

Der Griff zu Haarpuder, Schaumfestiger oder Haarspray "verschlimmbessern" das Ganze noch.

Und warum glänzen die Haare eigentlich nicht bei allen gleich?

Dazu später mehr.



Was beeinflusst unsere Haare?

Wie gesund und kraftvoll unsere Haare sind, wird von verschiedenen

Faktoren beeinflusst.

Auf der einen Seite natürlich von Umwelteinflüssen wie Luftfeuchtigkeit

und natürlich auch unsere Haarpflege, bzw. all das was wir in

unsere Haare hineingeben. Dies alles ändert die Haarstruktur.


Auch eine einseitige Ernährung, Umweltgifte oder Krankheiten können unsere Haare kraftlos aussehen lassen, da der Körper nicht genügend Nährstoffe, also Baustoffe zur Verfügung hat oder eben zusätzlich belastet wird.



Innere Ursachen.

Eher seltener wird darüber gesprochen, dass auch unsere

innere Gesundheit einen Einfluss auf unsere Haare haben kann. Umso besser es dir geht, wenn du zufrieden und glücklich und im Einklang mit dir selbst bist, wirst du feststellen, dass es auch deine Haare sind.

Dein Organismus ist im Einklang und kann deine Haare mit allem versorgen, was sie benötigen.


Auf der anderen Seite können psychische Ursachen wie Verluste, Verletzungen, Demütigungen, Ängste, Überlastungen und ein langer, andauernder Stress dazu führen, dass deine Haare stumpf und brüchig werden oder es sogar zu Haarausfall kommt.


Doch was genau passiert im Körper eigentlich?

Einer der Gründe für den Zustand deiner Haare ist, dass dein Körper als Reaktion auf deinen Gemütszustand vermehrt Säuren bildet z.B. bei sehr viel Stress. Du kannst dir das ganze so vorstellen, dass die großen Regulierungsmechanismen in deinem Körper wie Blutkreislauf, Hormone und Nervensystem auch auf deine Haare wirken.


Der Blutkreislauf nährt deine Haarwurzeln, Hormone regulieren das Wachstum und das Nervensystem ist mit jeder Haarwurzel verbunden.



Der Körper möchte uns etwas sagen.

Ein schlechter Zustand unserer Haare ist also ein Zeichen für ein Ungleichgewicht in unserem Körper.

Denn Stress, Ängste oder depressive Zustände über einen langen Zeitraum senden immer bestimmte Signale aus, die natürlich dann auch auf deine Hormone wirken als auch auf dein Nervensystem.

Ähnlich sieht es aus, wenn zu viele Säuren gebildet werden, denn diese müssen vom Körper neutralisiert werden durch Basen wie Mineralien.

Deine Haarboden ist unglaublich reich an Mineralien. Werden diese zunehmend verbraucht, können unter anderen auch deine Haar nicht mehr richtig versorgt werden.



Gesundheit strahlt von innen nach außen

Hast du wiederum alles was du brauchst, ist dein Körper ausgeglichen, bist du innerlich zufrieden, so werden deine Haare mit allem was sie benötigen versorgt, um gesund zu wachsen. Das Resultat ist Glanz, Spannkraft und Fülle.

(Genau wie du auch in deinem Leben vollkommen erfüllt bist.)

Und warum glänzen die einen Haare mehr als die anderen? Der Glanz deiner Haare bedeutet nichts anderes als das die Oberfläche der Haare glatt und nicht rissig oder kaputt ist. Denn wenn du dich vielleicht noch an den Physikunterricht zurückerinnerst: Licht bricht auf glatten Oberflächen anders und wird besser refaktiert. Daher auch mehr Glanz.


Was du für dich und deine Haare tun kannst.

Das Wichtigste was du für dich tun kannst, ist dir bewusst darüber zu sein, welche Faktoren in deinem Leben Stress, Ängste, Ärger etc. verursachen.

Symptome deines Körpers sind immer ein Zeichen dafür, dass er dich auf etwas aufmerksam machen möchte.

Schenke dir und deinen Haaren die Aufmerksamkeit und Liebe, die sie benötigen. Mache dir bewusst was du ihnen gibst und was sie brauchen. Im Grunde hat die Natur uns schon all das gegeben.

Auch die Versorgung mit allen wichtigen Nährstoffen ist wichtig.


Fördere die Durchblutung.

Um die Durchblutung deiner Kopfhaut zu fördern ist die nachhaltigste und einfachste Methode, diese mit dem richtigen Werkzeug und Strategie zu bürsten. Gleichzeitig löst du dadurch sogar lose Hautschüppchen und verteilst den Talg in deinem gesamten Haar, was wiederum für mehr Glanz und Feuchtigkeit sorgt.


Automatisch ist dies die perfekte, kleine Auszeit für dich & dein Haar.

Wenn du dich jetzt fragst, welche Bürste genau die richtige ist, und wie das ganze auch für dich wunderbar funktionieren kann, schaue gerne in unseren Online Kurs vorbei. Hier bekommst du nicht nur das richtige Werkzeug und Know-how, sondern auch eine tolle Community obendrein.



Quellen:

https://www.zeit.de/zeit-wissen/2010/04/Shampoo-Luege

502 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page